Für ein lebenswertes Dachau

Stadtentwicklung und VerkehrMD Gelände

Dachau wird weiter wachsen – der Druck von München hält an. Dieses Wachstum bedeutet für unsere Stadt neben Chancen auch Folgekosten und Belastungen. Ich möchte dieses Wachstum so gestalten, dass Dachau dauerhaft lebenswert bleibt.

Das Wachstum lässt die Preise für Wohnraum steigen.

Ich aber will für Jung und Alt, vom Auszubildenden bis zum Rentner bezahlbare Mieten und Grundstückspreise.

Auf den Punkt gebracht:
  • Ein wichtiger Bestandteil wird deshalb die kommunale Bauleitplanung, mit der festgelegt wird, was, wo und wieviel gebaut werden darf. ZURZEIT IN ARBEIT!
  • Es muss ein neuer Flächennutzungsplan erarbeitet werden, der alle Bedürfnisse einer zukunftsorientierten Stadtentwicklung und der demographischen Veränderung berücksichtigt. ZURZEIT IN ARBEIT!
  • Vor der Ausweisung weiterer Neubaugebiete muss zuerst eine maßvolle Nachverdichtung und Schließung von Baulücken erfolgen. DAUERHAFT IN UMSETZUNG!
  • Die Bauträger müssen sich an den Kosten für infrastrukturelle Folgelasten, wie beispielsweise für Schulen, Kindergärten, Horte, Feuerwehr, etc. beteiligen und so ihren Beitrag zur Stadtentwicklung leisten. ERFOLGREICH UMGESETZT!
  • Bauträger und Investoren sollen 30% der neu geschaffenen Wohnbauflächen für den geförderten Wohnungsbau zugunsten der Wohnungssuchenden mit unterem und mittlerem Einkommen zur Verfügung stellen. ERFOLGREICH UMGESETZT!DSC_0019_klein
  • Ich halte an den Planungen der Thementische der Integrativen Stadtentwicklung zum MD-Gelände fest. Zwischen Stadtrat, Oberbürgermeister und dem derzeitigen Investor muss ein ständiger Dialog und Planungsaustausch stattfinden, damit die Vorgaben der Thementische dort auch umgesetzt werden. Auf dieser innerstädtischen Fläche muss ein lebenswerter und innovativer Stadtteil entstehen. In Dachau gibt es schon genug Betonklötze! ZURZEIT IN ARBEIT!
  • Die Bautätigkeit der städtischen Wohnungsbaugesellschaft muss weiter gestärkt werden, damit mehr Wohnungen zu günstigeren Mieten zur Verfügung gestellt werden können. Dafür muss die Stadt vorausschauend Grundstücke (möglichst vor ihrer Überplanung oder Entwicklung) erwerben. Bei Neubauten soll auf eine modulare Bauweise von Wohnungen geachtet werden, um eine einfache Vergrößerung oder Verkleinerung des Wohnraums entsprechend den aktuellen Lebensumständen zu ermöglichen. ZURZEIT IN ARBEIT!
  • Ein „Dachauer Einheimischen-Modell“ soll erarbeitet werden, um es Dachauer Bürgern zu ermöglichen, zu fairen Bedingungen in ihrer Stadt wohnen zu können. ERFOLGREICH UMGESETZT!
  • Für eine zukunftsfähige Stadtentwicklung sind aufgrund der zunehmenden Stadtverdichtung große Grünflächen im Stadtgebiet notwendig. ZURZEIT IN ARBEIT!
  • Eine Entwicklung hin zur „Stadt der kurzen Wege“. Wohnen, Arbeiten und Betreuungseinrichtungen an einem Ort muss unser Ziel sein.
  • Ein Verkehrs- und Parkplatzkonzept für das gesamte Stadtgebiet ist neu zu erarbeiten. TEILWEISE UMGESETZT!
  • Für Pendler muss eine weitere Anbindungsmöglichkeit an die Stadt München geschaffen werden, da das derzeitige Angebot an öffentlichen Verkehrsmitteln am Rande seiner Kapazität betrieben wird.
  • Der Busverkehr muss weiter ausgebaut werden und die Attraktivität durch längere Betriebszeiten am Abend, Busbeschleunigungen und digitale Anzeigen erhöht werden. ERFOLGREICH UMGESETZT!
  • Das Radverkehrsnetz muss weiter ausgebaut und verbessert werden. DAUERHAFT IN UMSETZUNG!
  • Die Planung oder Umplanung von Verkehrsprojekten muss im direkten Dialog mit den Betroffenen und Bürgern erfolgen. Dabei darf vorher keine Lösung feststehen und die Planung muss ergebnisoffen begonnen werden.
Facebook Like