Wo kommt in Dachau der Strom her? 15. Januar 2020 / Umwelt & Energie

Einfache Antwort: Von den Stadtwerken!

Der Kühlschrank brummt vor sich hin, das Handy lädt, in der Küche brennt noch Licht, obwohl man längst im Wohnzimmer sitzt. Der PC aktualisiert seine Programme, und im Fernseher läuft der Tatort. Aber wo kommt der Strom her? Aus der Steckdose! Aber wo kommt er wirklich her? Ich finde: Er sollte von unseren Stadtwerken kommen. Warum, das will ich Ihnen hier erklären.

Ein Eingeständnis: Wir haben nicht alles richtig gemacht!

Anfang des vergangenen Jahrzehnts hat es Experten gegeben, die haben entschieden: Unsere Stadtwerke beteiligen sich am Bau eines Kohlkraftwerks in Nordrhein-Westfalen. Daraufhin hat sich eine Koalition an Zweiflern gebildet, die einen Bürgerentscheid in Dachau erwirkt und gewonnen haben. Sie hatte Erfolg, aber leider hatte das keine Auswirkung auf die Kraftwerksbeteiligung. Die Verträge waren unterschrieben und wir kommen nicht raus. Aktuell belaufen sich die Verluste aus dieser Beteiligung auf 700.000 Euro pro Jahr.

Andere Beteiligungen rentieren sich und sind dazu klimaneutral

Unsere Vorfahren haben schon vor vielen Jahren die Devise beherzigt, den Strom, den wir benötigen, auch vor Ort zu produzieren. Seit 120 Jahren machen wir aus dem Wasser der Amper Strom. Der reicht mittlerweile freilich nicht mehr aus. Deswegen errichten wir auf vielen städtischen Gebäuden Photovoltaikanlagen. Oft heißt es dann von Kritikern, dass wir damit Baukosten erhöhen. Aber ich finde: Kein Flachdach auf städtischen Gebäuden soll für die Stromgewinnung unserer Stadtwerke ungenutzt bleiben. Aber wie gesagt reicht die Stromproduktion hier vor Ort nicht mehr aus. Also haben wir uns entschlossen, in Projekte zu investieren, die zwar nicht vor Ort realisiert werden können, aber trotzdem gleichzeitig rentabel und ökologisch sind. Unsere Stadtwerke haben sich an Wasserkraftwerken am Inn beteiligt und an Windkrafträdern in der Nordsee und an Land. Damit können wir unseren Bürgerinnen und Bürgern mit unseren Stadtwerken ökologischen und gleichzeitig günstigen Strom anbieten. Derzeit planen wir übrigens eine großflächige Photovoltaikanlage, mit der wir die Stromproduktion vor Ort erhöhen und gleichzeitig auf dem Boden darunter die Artenvielfalt unterstützen können.

Und die Stadtwerke produzieren nicht nur Strom ...

Unsere Stadtwerke betreiben ein Hallenbad und ein Familienbad, dazu zwei Parkhäuser und den Busverkehr in unserer Stadt. Der Strom bei den Stadtwerken ist vielleicht um ein paar Cent pro Monat teurer, hat aber einen Mehrwert für unsere Stadt. Und zwar für uns alle.

Fazit

Unsere Stadtwerke sorgen für Versorgungsicherheit, engagieren sich für eine kostengünstige und ökologische Energieproduktion und betreiben Bäder, Parkhäuser und Busverkehr.

Scroll to Top