Kultur und Zeitgeschichte Dachau ist eine lebendige Stadt mit einem vielfältigen Kulturangebot. Ich werde die Kunst und Kultur in Dachau auch zukünftig aktiv unterstützen und weiterentwickeln. Dachau ist eine Stadt, in der die Menschen gerne leben. Das Kulturangebot braucht Raum für neue Ideen und vielfältige Angebote. Gemeinsame Kulturerlebnisse und gemeinsames kulturelles Engagement schaffen Identität. Im Austausch mit unseren Partnerstädten erleben die Dachauerinnen und Dachauer den europäischen Gedanken. Dachau versteht sich als moderner Lern- und Erinnerungsort.

Auf den Punkt gebracht: Kultur und Zeitgeschichte in Dachau

Dachau ist eine Kunst- und Kulturstadt. Die Wurzeln unserer Kunst- und Kulturaktivitäten liegen in der Zeit der Künstlerkolonie. Die Aufbruchsstimmung aus dieser Zeit ist bis heute erlebbar. Durch immer wieder neue Ideen und Impulse bleibt unsere Heimatstadt liebens- und lebenswert!

  • Neues Leben auf dem ehemaligen MD-Gelände: Ein Museumsforum wird zu einem weiteren kulturellen Ort im Stadtgebiet. Museen, eine Druckwerkstatt, offene Ateliers und Werkstätten sowie ein Jugendkulturzentrum tragen zu einem erlebbaren und lebendigen Ort bei
  • Mehr Platz für Kulturvereine: Weitere Räume tragen zu einem lebendigen Kulturangebot bei
  • Förderung der Dachauer Kunstszene: Atelierräume und Ausstellungsmöglichkeiten für unsere Künstlerinnen und Künstler
  • Erweiterung des Kulturangebots: Filmfesttage und Openair-Kino als Erweiterung unseres vielfältigen Kulturangebots
  • Kultur in den Stadtteilen: Treffpunkte für alle Dachauer
  • Förderung des europäischen Gedankens: Fortsetzung und Intensivierung der direkten Begegnung der Dachauerinnen und Dachauer mit den Bürgerinnen und Bürgern unserer Partnerstädte Klagenfurt, Fondi und Léognan
  • Weiterentwicklung des Lern- und Erinnerungsortes Dachau: Die Erinnerungskultur muss an aktuelle Gegebenheiten angepasst werden

Ehemaliges MD-Gelände als zusätzlicher kultureller Ort

Die Entwicklung des ehemaligen Papierfabrikareals bringt für die Entwicklung der Stadt Dachau erhebliche Chancen. Durch die Schaffung eines Museumsforums in den denkmalgeschützten Bereichen auf dem ehemaligen MD-Gelände wird ein weiterer kultureller Ort im Stadtgebiet entstehen.

Gemeinsam mit dem Bezirk Oberbayern und dem Landkreis Dachau wollen wir unseren bestehenden Museumsverband erweitern. Das neue Museumsforum soll ein erlebbarer und lebendiger Ort für Kulturschaffende und Kulturinteressierte werden. Kern des Museumsforums bildet die Gemäldegalerie sowie ein Arbeiter- und Industriemuseum an authentischem Ort. Erweitert wird das Museumsforum um die KVD-Druckwerkstatt, freie Werkstätten und Ateliers für Künstlerinnen und Künstler. Darüber hinaus bietet das Forum auch Veranstaltungsräume für Kulturereignisse. Ein weiterer Bestandteil des Forums ist ein Jugendkulturzentrum für Stadt und Landkreis Dachau.

Förderung der Dachauer Kulturvereine

Das Ludwig-Thoma-Haus, der Adolf-Hölzel-Saal und der Schützen-Saal im „Drei Rosen“ bieten unseren Kulturvereinen Räume für Proben, Vereinsabende und Aufführungen. Aufgrund des großartigen Engagements unserer Vereine stoßen unsere Veranstaltungshäuser mittlerweile an ihre Kapazitätsgrenzen. Deshalb werde ich mich für eine weitere Unterstützung unserer Kulturvereine und die Schaffung weiterer Räume einsetzen. Veranstaltungs- und Proberäume könnten beispielsweise auf dem ehemaligen MD-Gelände untergebracht werden.

Förderung der Dachauer Künstler

Unsere lebendige Kunstszene wird sehr stark von den Dachauer Künstlerinnen und Künstlern geprägt. Diese sind für unsere Stadtgesellschaft eine Bereicherung, da sie mit ihren großartigen Ausstellungen auch immer wieder neue Impulse geben und die Diskussion über die Weiterentwicklung unserer Stadt anregen. Ich möchte mit Atelierräumen und Ausstellungsmöglichkeiten dazu beitragen, dass unsere Stadt ihr lebendiges Kunstleben weiterentwickeln kann.

Erweiterung des Kulturangebots

Unser Kulturangebot in Dachau ist sehr vielfältig. Es gibt aber immer noch Bereiche, in denen wir unser Kulturangebot noch erweitern können. Wir wollen an den Erfolg von „Dachau liest“ anknüpfen und ein ähnliches Angebot im Bereich der Filmkultur schaffen. Mit der Einführung von Filmfesttagen in Dachau erweitern wir unser Kulturangebot. Im Sommer soll an verschiedenen Orten Openair-Kino stattfinden.

Kultur im Stadtteil

Unser großartiges Kulturangebot muss sich auf das gesamte Stadtgebiet verteilen. Dadurch entstehen Treffpunkte für die Dachauerinnen und Dachauer in den einzelnen Stadtteilen aber auch der Austausch zwischen Bürgerinnen und Bürgern verschiedener Stadtteile wird somit gefördert. Das schafft Identität im einzelnen Stadtteil und in der gesamten Stadt. Auch Stadtteilfeste tragen dazu bei.

Städtepartnerschaften

Die direkte Begegnung für Dachauerinnen und Dachauer mit den Bürgerinnen und Bürgern unserer Partnerstädte Klagenfurt, Fondi und Léognan liegt mir sehr am Herzen. Diesen Austausch werde ich weiter fortsetzen und intensivieren. So füllen wir den europäischen Gedanken mit Leben und tragen zu einem gegenseitigen Verständnis der europäischen Länder bei.

Zeitgeschichte

Dachau hat erfreulicherweise sein zeitgeschichtliches Erbe angenommen und versteht sich heute zu Recht als Lern- und Erinnerungsort. Wir wollen darauf achten, dass dies auch künftig der Fall sein wird. Der Gefahr, dass das Gedenken zur inhaltlich leeren Routine verkommen kann, ist dabei nur dann zu entgehen, wenn beim Erinnern und Zurückblicken die Zukunft nicht weniger wichtig ist als die Vergangenheit. Die bayerische Staatsregierung sehen wir in der Pflicht und fordern wir dazu auf, ihre Aufgaben wie zum Beispiel beim Erhalt des sogenannten Kräutergartens zu erfüllen und für die denkmalfachliche Erhaltung und dokumentarisch didaktische Nutzung Verantwortung zu übernehmen.

Scroll to Top